Pferdedecken waschen oder reinigen lassen?

 

Abschwitzdecken:

Abschwitzdecken können sie auch in Ihrer normalen Haushaltswaschmaschine waschen. Klettverschlüsse sollten Sie vor dem Waschgang übereinanderkletten, damit während des Waschvorganges durch den Klettverschluß keine Fäden aus dem Stoff der Abschwitzdecke gezogen werden. Wer seine eigene Waschmaschine nicht strapazieren möchte, sollte sich

an einem professionellen Pferdedecken Waschservice wenden.

 

Wasserdichte Pferde–, Weide– und Regendecken:

Das richtige Waschen von wasserdichten Pferdedecken ist für die Lebensdauer der Regendecken entscheidend. Die haushaltsüblichen Waschmaschinen haben in der Regel ein viel zu geringes Fassungsvermögen für diese großen Pferdedecken. Quetschen Sie eine Pferdedecke nicht in eine zu kleine Waschmaschine! Sie muß sich in der Waschtrommel frei bewegen können, und dazu ist bereits eine Pferdedecke ohne Wattierung in der Regel zu groß und zu sperrig. Der Einsatz von Weichspülern muß ebenfalls unterbleiben, da diese auf dem Gewebe haften und die Atmungsaktivität einer wasserdichten Weidedecke herabsetzen können. Waschtemperatur

30°C, kein Wäschetrockner.

 

Die professionelle Pferdedecken Wäscherei:

Lassen Ihre Regendecken in einer Pferdedecken Wäscherei waschen. Weisen Sie den Betreiber der Reinigung ausdrücklich darauf hin, die Pferdedecke nur mit einem entsprechenden Waschmittel für Membran- textilien zu waschen, um die Wasserdichtigkeit der Pferdedecke nach der Wäsche weiterhin zu gewährleisten.

 

Pferdedecken selbst waschen:

Sie können die Regendecken auch selbern waschen.

Um den gröbsten Schmutz zu entfernen, spritzen Sie diese mit lauwarmem Wasser aus einem Gartenschlauch ab und shamponieren diese mit Schwamm und einem Waschmittel, das für entsprechende Membrantextilien geeignet ist, ein. Anschließend weichen Sie die Pferdedecke in einem wirklich großen Behälter mit handwarmen Wasser mit dem gleichen Waschmittel ein und waschen Sie mit der Hand. Zum Abschluss in klarem Wasser spülen, bis die Laugenreste entfernt sind, dann an der Luft trocknen lassen.

 

Pferdedecke in der Haushaltswaschmaschine waschen:

Wenn Sie über eine Waschmaschine mit einem Fassungsvermögen von 10 kg und mehr verfügen, können Sie, je nach Volumen, die Pferdedecke gegebenenfalls in Ihrer Waschmaschine waschen. Wichtig hierbei – Waschtemperatur 30° C, Waschmittel für Membrantextilien, nicht schleudern, kein Weichspüler, kein Wäschetrockner. Trotzdem wird es Ihnen ihre Waschmaschine mit längerer Lebensdauer danken, wenn diese nicht mit Pferdehaaren u.ä. Rückständen in Sieb und Pumpe fertig werden muss.

Damit das Flusensieb der Maschine nicht verstopft, sollte die Decke vor dem Waschen so gut wie möglich von Pferdehaaren oder anderen groben Verschmutzungen befreit werden. Am Besten entfernt ihr grobe Verunreinigungen wie Haare und angetrockneten Schmutz mit Hilfe einer Bürste mit Spezialborsten.

Die Decken sollten nicht zu früh zusammengelegt werden, damit Schimmel verhindert werden kann.

 

Pferdedecken Aufbewahrung:

Jede Pferdedecke sollte man nach der Wintersaison fachmännisch waschen. Hier gibt es die Möglichkeit die Pferdedecke selbst zu waschen oder in eine fachmännische Pferdedeckenreinigung zu bringen.

 

Ist die Pferdedecke wieder sauber, sollte man sie locker zusammenlegen, nicht zu sehr quetschen, und warm und trocken über den Sommer lagern. Am besten eignet sich hierfür der trockene Keller zu Hause, denn in den meisten Reitställen herrscht eine zu hohe Luftfeuchtigkeit, was zu Schimmelbildung des Stoffes führen kann und bei einer Regendecke auch die wasserdichte Beschichtung beschädigen kann. Sie können die Pferdedecken auch in einer luftdicht verschlossenen Plastiktüte aufbewahren. Dies setzt jedoch voraus, dass die Pferdedecke wirklich absolut trocken ist und sich keine Restfeuchte im Stoff befindet, denn das würde auch wieder Schimmelbildung bedeuten.

 

Viele Pferdebesitzer machen den Fehler und lassen ihre Winterdecken eine Zeit lang in der Sattelkammer am Pferdedecken Halter liegen. Zum einen kann es dort sehr feucht sein, und zum anderen sind schmutzige Pferdedecken das gefundene Fressen für Motten. Somit kann es passieren das Motten das ganze Innenfutter der Pferdedecke zerlöchern. Wir raten deshalb die Winterdecken sofort zu waschen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Es ist auch ratsam darauf zu achten, dass die Winterdecken im Innenfutter frei von Pferdehaaren sind. Diese können zum einen Druckstellen am Pferd verursachen, und zum anderen auch wieder Motten anziehen.

 

Durch schnelles Reinigen und sorgfältiges Aufbewahren der Pferdedecken erspart man sich kaputte und schimmelige Pferdedecken und man hat länger Freude daran.

 

Dies gilt nicht nur für Winterdecken, sondern auch bei Regendecken, Abschwitzdecken usw. Jede Pferdedecke sollte bei längerem Nicht-Gebrauch gewaschen werden.

 

Copyright © 2017

Favorit Clean